Ketron SD 40 Arranger Modul - neue Lieferung erhalten!

Listenpreis CHF 2'190.00 inkl. Swiss Edition Tuning

neue Lieferung erhalten!

SD40 - ARRANGER MODULE

KETRON SD40 ist ein neues, hochentwickeltes Arranger und Player Modul, das speziell für die Verwendung mit Master Keyboards, Digital Pianos und MIDI Accordions entwickelt wurde. Als Expander-Version des äußerst erfolgreichen KETRON SD7 bietet das SD40 die gleichen musikalischen und technischen Funktionen des Keyboards, mit einer neuen professionellen Sound-Generation, einer enormen Audio Drum Library, Styles der besten KETRON-Tradition zusammen mit Style Modeling, einem besonders vielseitigen Player und modernen multimedialen Möglichkeiten. Dank seiner äußerst kompakten Bauweise ist das SD40 ideal für den weltweit reisenden Profispieler.

STYLES

Das SD40 verfügt über einen innovativen, professionellen Arranger Bereich mit 260 Styles und einer beeindruckenden Library mit mehr als 300 Latin Percussion Grooves und 200 Audio Drums, die alle perfekt mit der internen Clock synchronisiert sind. Der Arranger besteht aus 4 ABCDBereichen mit 4 Fills, 4 Breaks, 3 Intros, 3 Endings, To End und anderen Funktionen wie Reintro, Key Start_Key Stop, Restart, Pause, Count In und 5 User Tabs für individualisierte Funktionen. Die Begleitung verfügt über Audio Drums, Bass, 5 Chords und 3 Orchester-VARIATIONS. Dem rechten Bereich (Lead) können automatisch 4 Lead Stimmen zugewiesen und mit den ABCD Parts eines jeden Styles verbunden werden. Das SD40 weist ein besonders offenes Arranger System auf, das ein rasches Abändern der Stimmen, Lautstärke und Effekte eines jeden Styles ermöglicht, wobei die Änderungen dann als USER STYLE abgespeichert werden können, ohne die Factory Library zu beeinträchtigen. Mit MY LIST kann der Benutzer seine 64 Lieblings-Styles an einer Stelle vereinen und speichern, wodurch die Suche nach diesen Styles ganz besonders einfach wird. Das Style MODELING ist ein hochentwickeltes Tool des SD40, mit dem in kürzester Zeit Hunderte von Audio Drums, Grooves, Bass-Linien, Piano, Gitarre und Orchester Tracks aus der internen Modeling Library ausgewählt werden können. Das Erstellen von neuen Custom Arrangements unter der ausschließlichen Verwendung des Style Modelings ist ein absolut fantastisches Erlebnis. Unterschiedliche musikalische Genres können extrem einfach untereinander kombiniert und kontaminiert werden, indem ganz einfach Sounds und Patterns ausgetauscht werden, wobei die rhythmische Synchronisierung ständig beibehalten wird.

PLAY MODES

Das SD40 wurde dazu entwickelt, für den Gebrauch in unterschiedlichen Modi konfiguriert zu werden. Sind Sie ein Klavierspieler, dann können Sie im PIANIST Modus mit der normalen Klaviertechnik spielen, ohne darauf zu verzichten, nebenher auch den Arranger zu steuern. Ziehen Sie es hingegen vor, einen manuellen Bass zu spielen, so steht Ihnen der BASSIST Modus zur Verfügung, mit dem Sie die Harmonien steuern können, die Sie zweihändig in Echtzeit spielen. Für das ACCORDION wurde ein neues, dediziertes Menü mit zwei Modi entwickelt: CLASSIC : Der Akkordeonspieler kann die gesamte Orchestrierung manuell programmieren, und zwar mit 2 Stimmen für den linken Bereich (Chord) und 3 Stimmen für den rechten Tastaturbereich. Die vorgenommenen Einstellungen können in einer Registration abspeichert werden, die auf der Bühne im Handumdrehen wieder aufgerufen werden kann. STYLE : Dieser Modus basiert auf die Arranger-Steuerung über die linke Hand. Mit der neuen Bass-To-Chord-Funktion kann der Akkordeonspieler auch einige Akkorde definieren, die

normalerweise in der Akkordeontechnik nicht vorkommen, wie zum Beispiel verminderte Septimen, übermäßige Septimen, Quarten und vieles anderes, was speziell für die leichte Musik und für Jazz besonders interessant ist.

SOUNDS

Die SD40 Sound Generation bietet eine enorme Auswahl an Orchesterstimmen mit einem Stereo Grand Piano, neuen Brass und Sax Bereichen, neuen Gitarren und Bässen nach der Multi- Layer- Technik, zuzüglich der neuen Pads, Strings, Accordions, Synth, Electric Pianos und Sondereffekte. Ebenfalls zur Verfügung steht eine reiche Auswahl an Tonewheel-Orgelklängen mit einer getreuen Reproduktion des klassischen slow-fast Rotary-Effekts. Darüber hinaus werden 49 DRUM KITS und über 300 LATIN Percussion GROOVES geboten, zusammen mit 368 Preset Voices, aufgeteilt in 12 Familien mit einem detaillierten Editing Menü, 2nd Voice, 3 Sound Layerings und User Voice Möglichkeiten. In der VOICE LIST können Sie Ihre beliebtesten 32 Stimmen abspeichern.

REGISTRATIONS

Die Registrations ermöglichen Ihnen Momentaufnahmen der Einstellungen auf dem Bedienfeld zusammen mit allen anderen momentanen Zuständen des SD40. Es stehen 4 Speicherbänke zur Verfügung, und jede hiervon hat Platz für 1024 Registrations. Diese Registrations können bequem über den Touch Screen verwaltet und in kürzester Zeit über das numerische Tastenfeld oder extern via MIDI abgerufen werden. Es steht eine spezielle App zur Verfügung, um die Registration Einstellungen des SD40 für die Verwaltung von Songs und Texten aus externen Datenbänken zu verwenden.

PLAYER

Das SD40 verfügt über einen professionellen Player, mit dem MP3, MIDI (verschiedene Formate mit Lyrics), WAV, FLV, CDG, MP4, AVI, M4A, JPG, TXT Dateien wiedergegeben werden können. Hierbei stehen Funktionen wie Cross Fade, Lead Mute und sowohl die alphabetische als auch die numerische Suche zur Verfügung. LYRICS, TEXT und KARAOKE können auf moderne Art und Weise auf dem Display des Geräts oder auf einem externen Monitor ( DVI ) visualisiert werden, zusammen mit Filmen, Video Clips oder graphischen Dateien in PDF Format, wie z.B. Music Scores. MY FOLDER ermöglicht das Erstellen von Custom PLAYLISTS und den schnellen Zugang zu den Favoriten und den am meisten verwendeten Dateien. Auch die JUKE BOX Umgebung ermöglicht einen schnellen Zugriff auf die Songs, zusammen mit der neuen RESTYLE Funktion, mit der die Drum Track einer MIDI Datei mit den internen Audio Drums ersetzt werden kann.

Ein weiteres wichtiges Merkmal des SD40 Players ist die AUDIO MULTITRACK Funktion, die es ermöglicht, die einem Audio Projekt entnommenen Multiple Wave Dateien abzuspielen. Die Lautstärken der 6 Tracks können individuell über die Potis auf dem Bedienfeld kontrolliert werden, und es besteht auch die Möglichkeit, das Click Metronome über den Kopfhörer Ausgang (Aux) nach Außen weiterzuleiten.

RECORDING

Das SD40 verfügt über ein Audio- und MIDI-Aufnahmemenü. Es können kurze Patterns aufgenommen und im Phrase Modus geloopt werden (selbst während der Verwendung des Arrangers), oder auch komplette Sequenzen im SONG Modus. Die Audio Track wird als Stereo WAV aufgenommen, wobei die Lautstärke und das Start/End des Samples geändert werden können.

DSP/MICRO/INPUT

Der DSP Bereich enthält Chorus, Reverb, Phaser, Tremolo, Flanger, Rotor, Echo Delay, Tap Delay, Overdrive, Distortion, Amp Simulator, Compressor, einen parametrischen 4-Band-EQ sowie zwei EFX Inserts mit 54 verschiedenen Arten von Effekten und 10 programmierbaren Insert Chains. Das SD40 verfügt über einen symmetrischen Mikrophoneingang (XLR) und einen 3-Stimmen-Vocalizer, der dem Arranger, der Lead-Stimme oder der Midi-Datei zugewiesen werden kann. “lnput” kann als Eingang für das zweite Mikrophon oder für eine Gitarre verwendet werden. Die Gitarre kann mit sämtlichen internen DSP Effekten bearbeitet werden, die ihrerseits über Fußschalter (KETRON FS 13 oder FS 6) kontrolliert werden können. Mit einer Midi-Gitarre ist es auch möglich, den Arranger durch ein einfaches Spielen der Akkorde auf dem Instrument zu steuern.

MULTIMEDIA/USER INTERFACE

Die Multimedia-Ausstattung des SD40 umfasst 3 USB Hosts, 1 USB Device (um das Instrument direkt vom Computer aus zu managen) sowie einen SD-Card-Anschluss.

Die Touch Screen Interface dieses Instruments ist äußerst intuitiv, und es kann sehr einfach

zwischen den unterschiedlichen Menüs hin- und her gesurft werden, auch ohne das Benutzerhandbuch zu Hilfe zu nehmen (das als mehrsprachige Html-Datei im Modul vorhanden ist). Mit der Brightness-Kontrolle kann die Helligkeit des Displays angepasst werden, was vor allem in dunklen Umgebungen besonders wichtig ist.